Samstag, 5. Februar 2011

"Rambler" - Transmediale.11


SLIDESHOW ZEIGEN

"Ramblershoes" sind Sneekers, die die Bewegungen ihres Trägers in Information umwandeln und auf Twitter posten. Wie man sich das vorzustellen hat?

Mit in die Schuhsohle eingebauten Sensoren werden Schritt und Tritt und auch die Pausen dazwischen ausgelesen, per Microcontroller verarbeitet und via Bluetooth Funktechnik ins Netz übertragen. Schritten wird der String "tab" zugeordnet, Bewegungspausen produzieren Punkte. So hinterlässt der Träger sein "Bewegungsmuster" via Twitter.

"Rambler" ist ein Projekt von Tiago Martins und Ricardo O'Nascimento. Auf ihrer Projekt-Website schreiben die Künstler: Rambler "is a critical take on near obsessive microblogging habits and elicits reflection on the personal nature, amount and usefulness of information generated everyday through blogging and social platforms such as Twitter."

Jenseit des erhobenen Zeigefingers eröffnet die Arbeit einen umso anregenderen assoziativen Freiraum. Der ist reichhaltig genug, damit Kritik und Kreativität für diese voll vernetzte, digitale Welt sich gegenseitig inspirieren. Und er ist weitläufig dimensioniert genug, um Wahrheiten auch jenseits von gut und schlecht aufzuspüren.

So sinniert man über die sich immer stärker öffnende Bedeutung des Begriffs Information. Man denkt an persönliche Bewegungsprofile und Datenschutz, an den Crossover von virtueller und realer Welt, der uns mit atemberaubendem Tempo in die nächste soziale Revolution - das Internet der Dinge - geleitet. Und es wird einem bewusst, dass in dieser vollvernetzten digitalen Zukunftswelt nicht mehr Maus und Tastatur, sondern wir selbst das Interface zwischen der virtuell-informationellen und der physischen Ordnung sind.

Keine Kommentare:

Kommentar posten