Dienstag, 26. Januar 2010

Mobile Bildästhetik



Blick hinter die Fassade, aufgeschnappt mit dem Handy nahe Flughafen Wien|Schwechat, vom fahrenden Flughafenshuttle aus. Von Schnappschüssen, die en passant gemacht werden, kann man keine durchkomponierte Bildästhetik erwarten. Ihre Ästhetik spielt sich in ganz anderen Kategorien ab, z.B. in der Authentizität eines augenblicklichen Erlebniskontextes. Oder dürfte ich das Bild gar nicht veröffentlichen, weil der Krahnhals doch so unvorteilhaft nach hinten geneigt ist?

Keine Kommentare:

Kommentar posten