Sonntag, 21. März 2010

apropos Buchmesse



Scheinbar die halbe Welt um mich herum war die letzten Tage auf der Leipziger Buchmesse, die heute ihre Tore schließt. Als mobiler Mensch bevorzuge ich die digitale, vernetzte und leicht transportable Variante von Information. Unerwarteterweise hatte aber auch ich kürzlich eine sehr hautnahe Begegnung mit dem Medium Buch:

Habe mir von ner Kollegin das "International Yearbook Communication Design 2009/2010" ausgeliehen. Just als ich es behutsam auf dem Tisch ablegen wollte, um es mir zu Gemüte zu führen, rutschte mir der großformatige, ca. 800 Seiten dicke und daher locker 5kg schwere Koloss aus der Hand in Richtung unbeschuhtem Fuß. Die Frage war: Buch oder Fuß. Habe mich instinktiv (sind ja nur Sekundenbruchteile) für den Fuß entschieden. Der Versuch das Geschoß durch Nachfassen abzubremsen war wegen des glatten Einbandmaterials minder erfolgreich. Nun hat das perfekt gestylte Buch ne ordentliche Macke.

Die Publikation präsentiert die Gewinner des "red dot design award", ein Wettbewerb für herausragendes bzw. extravagantes Kommunikationsdesign. Im Bereich Usability gibt es aber bestimmt noch nicht ausgeschöpftes Potential ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten